Allgemein

Jagdmesse

Veröffentlicht am

imm013_12Am Samstag, den 05. November 2016 um 17.30 Uhr wird die Jagdhornbläsergruppe Holthausen aus Anlaß ihres vierzigjährigen Bestehens den Gottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Walburga in Ramsdorf als Jagdmesse gestalten. Die Jagdhornbläsergruppe Holthausen, als derzeitiger Kreismeister im Kreis Borken, hofft damit Jäger und der Jagd verbundene Menschen aller Religionen anzusprechen.

Allgemein

Lauter Jubel für den ersten Platz

Veröffentlicht am

Jagdhornbläser Holthausen erfolgreich

Die Jagdhornbläser Holthausen brachten gleich fünf Pokale mit nach Hause. Beim alle zwei Jahre stattfindenden Kreiswettbwerb im Jagdhornblasen, diesmal in Ahaus-Heek, waren die Musiker sehr erfolgreich.

Zunächst startete man am Sonntagmittag mit einer neu gegründeten Anfängergruppe unter Leitung von Anne Langheim in Gruppe C. Die sieben Protagonisten, zwischen elf und 67 Jahre alt, beeindruckten Publikum wie Jury mit einer soliden Darbietung der Pflichtsignale. Nach de Gruppenspiel in den Kategorien C, A und B stand die “Königs-Disziplin” auf dem Programm, das gemeinschaftliche Blasen der großen Parforce-Hörner mit den Kleinen Fürst Pless-Hörnern in Kategorie G. Ob der Startplatz Nummer eins für die Holthausener Bläser eher Fluch oder Segen werden würde, sollte sich nach dem Ende des Wettbewerbes zeigen. So fieberten alle der Siegerehrung entgegen, zumal alle G-Gruppen wieder sehr stark waren.

Hatte man sich im vergangenen Jahr auf Landesebene einen beachtlichen viertel Platz erkämpft, galt es auch auf Kreisebene, das hohe Niveau zumindest zu halten. Man wolle schließlich im kommenden Jahr das 40-jährige Bestehen feiern, erklärte der Vorsitzende der Jagdhornbläser, Michael Kleiner. “Trotz der intensiven und anstrengenden musikalischen Arbeit soll aber auch immer das gemeinschaftliche Miteinander im Vordergrund stehen”, ergänzte der musikalische Leiter der G-Gruppe, Christian Langheim.

Die Ergebnisse: Die Nachwuchsgruppe erreichte mit 775 Punkten auf Anhieb einen dritten Platz in Gruppe C und konnte neben dem Pokal zwei weitere für die beiden jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbs, Daniel Pölling und Henning Ehling (beide elf Jahre) einheimsen. Jubel brach aus, als die Auszeichnung zur besten G-Gruppe folgte. Für 925 Punkte gab es neben dem Kreismeister- auch den großen Wanderpokal für die höchste Gesamtwertung des Tages. Zu den Gratulanten gehörten auch die anderen Teilnehmer.

Auch die Jagdhornbläser aus Raesfeld nahmen an dem Wettbewerb teil. Die Musiker erreichten in der Gruppe B mit 807 Punkten einen ersten Platz.

Die Ergebnisse finden sie hier.

Heek 03 Heek 02 Heek 01 Heek 05 Heek 04

Allgemein

Oktoberfest Weseke 2014

Veröffentlicht am

Am 27. September hieß es für die Jagdhornbläser Holthausen “Eins-zwei-G’suffa”! An diesem Tag nahm eine Gruppe unseres Vereins sowohl an der “Bayern-Olympiade”, sowie an dem anschließenden Oktoberfest teil. Beides wurde wie die letzten Jahre auch vom Musikverein Weseke organisiert und geleitet.

Die “Bayern-Olympiade” bestand aus vielen verschiedenen Spielen, die möglichst gut bestanden werden sollten; Geschick, wie auch voller Körpereinsatz, waren gefragt. Nicht nur das altbekannte “Flaschenstapeln” waren wieder dabei, sondern dieses Jahr auch das Spiel “Looping-Louie” (dieses galt es aber im größeren Maßstab zu meistern!). Um dem “Stress” entgegenzuwirken, wurden natürlich genug Maß an die Gruppe ausgeschenkt. Alles in allem ein sehr gelungener Nachmittag!

Am Abend ging es dann zum “richtigen” Oktoberfest. Dirndel, Leserhosen, Maß und gute Stimmung waren zu finden! Als die Siegerehrung der Olympiade stattfand dann die große Überraschung: Platz 6 in der Kategorie “Gemischte Gruppen”! Damit hätte keiner gerechnet. Darauf wartete dann noch ein Geschenk für die Gruppe und ein Siegerfoto. Der Abend klang mit sehr viel Spaß aus.

Danke nochmals an Margret Vornholt für die Anmeldung und die damit verbundene Mühe!

IMG-20140927-WA0013 IMG-20140928-WA0020 IMG-20140928-WA0019 IMG-20140927-WA0015 IMG-20140927-WA0014 IMG-20140928-WA0011IMG-20140928-WA0021 IMG-20140928-WA0012 IMG-20140928-WA0018 IMG-20140928-WA0004 IMG-20140928-WA0043 IMG-20140928-WA0003 IMG-20140928-WA0005

Allgemein

29. Landesbläserwettbewerb in Brühl

Veröffentlicht am

get-attachment3

Am letzten Wochenende haben die Jagdhorn- und Parforcehornbläser an dem Landesbläserwettstreit in Brühl erfolgreich teilgenommen.

Die Parforcehorn Gruppe startet das erste mal überhaupt bei einem Bläserwettstreit in der Klasse Es. Sie reisten am Samstag an und belegte den 7. Platz (von 9) mit 739 Punkten.

Am Sonntag startete die Gruppe G mit 17 Bläserinnen und Bläsern und erreichte mit 940 Punkten den 4. Platz von insgesamt 26 Startern.

Die Aufnahmen der Gruppe G sind unter der Rubrik “Medien” gespeichert und abrufbar.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs finden Sie hier.

 

 

Allgemein

Der Jagdhornbläser-Spaßtag 2014

Veröffentlicht am

Am 5. April 2014 fand auf dem Hof Bröring der Jagdhornbläser-Spaßtag unseres Vereins statt. Nachdem der Tag aus organisatorischen Gründen im letzten Jahr ausfiel, war die Vorfreude der Beteiligten in diesem Jahr dafür um so größer. Nach dem obligatorischen “Begrüßungs-Bierchen” wurde alsbald verkündet, dass es einen geocatching-Wettbewerb geben wird. Dazu mussten zwei Teams gebildet werden; alle Beteiligten mussten sich der Schuhgröße nach aufstellen und wurden dann durch einfaches Abzählen der Gruppe zugeordnet. Danach bekamen die beiden Teams ihre jeweiligen Aufgaben, welche sowohl die Koordinaten für das Geocatching als auch kreative Aufgaben beinhalteten. Unter diesen Aufgaben war z.B. “Bilde das Wort Jagdhorn aus Dingen, die ihr im Wald findet” oder “Dichtet einen neuen Text zum Todsignal Hase tot”. Nachdem letzte Fragen geklärt waren, begaben sich die Teams auf den Weg, die Geocatching-Punkte zu erreichen. Dies stellte einige Schwierigkeiten dar, da sowohl das richtige Benutzen des Programms “Google-Maps” als auch das Suchen im Unterholz nicht so einfach waren. Teilweise lagen die Dosen, in denen die nächsten Koordinaten versteckt waren, unter Steinen oder waren perfekt im Gras versteckt, sodass das Finden der Dosen auch gerne mal 30 Minuten dauerte. Nachdem alle Dosen und alle Koordinaten gefunden wurden, musste man mit jenen auch noch eine Koordinate berechnen, welche das Ziel der “Schnitzeljagd” markierte. An diesem fand man schließlich eine Telefonnummer und, wenn man diese anrief, konnte man dann den Treffpunkt für das abendliche Grillen herausfinden. Selbstverständlich wurde man während der ganzen Schnitzeljagd durch das kompetente Duo Lars und Richard mit den passenden Getränken versorgt. Am Abend wartete dann das gemütliche Grillen, welches auch auf dem Hof Bröring stattfand. Die Siegerehrung zeigte dann, dass nicht nur die Schnelligkeit beim Geocatching wichtig war, sondern auch die Kreativität mit deren Hilfe das Team 2 dann schlussendlich den Wettstreit gewann. Zu den wichtigen Jagderfolgen dieses Tages gehört auch eine Leiter, die durch das Team 1 erlegt worden ist und eigenhändig zum Treffpunkt getragen wurde. Als das Grillen dann langsam zu Ende ging, wurde es nochmals spannend: jetzt mussten sich alle in Paare zusammenfinden und gegeneinander im Spiel “Singstar” antreten; hier zeigte sich, dass auch die jüngeren Bläser die Texte von ABBA und Co. beherrschten. Damit klang der Abend musikalisch aus.

Einen großen Dank nochmals an das Orga-Team, welches mit Kreativität und viel Engagement den Tag vorbereitet und geleitet hat! Danke an Richard, Lars und Manni!

Fotos folgen noch!

Allgemein

Erfolgreiche Teilnahme am 7. Seminar des Landesjagdverbandes Nordrhein-Westfalens e.V.

Veröffentlicht am

In der Zeit vom 7. bis 9. März 2014 nahmen die Jagdhornbläserinnen Magret Vornholt und Anne Langheim, sowie der 1. Vorsitzende Michael Kleiner an der oben genannten Veranstaltung im Familienferienheim “Teutoburg” in Bielefeld-Ubbedissen teil. Seminarinhalt war unter anderem der Gedankenaustausch zur Förderung der Nachwuchsarbeit im Jagdhornblasen, die rechtlichen Grundlagen über den Urheberschutz bei der Aufführung musikalischer Werke, die Leitung einer Jagdhornbläsergruppe und die Gestaltung der Probenarbeit. Die Dozenten Josef Füchtenkord und Michael Müller verstanden es hervorragend, die Gruppe in jeder Beziehung mitzunehmen und das Seminar interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Es war erstaunlich festzustellen, in welcher Geschwindigkeit die heterogene Gruppe der Teilnehmer, neue, bisher unbekannte Stücke auf der Grundlage der Lehr-CD von Josef Füchtenkord erarbeiteten. Ein Instrumentalbauer als dritter Dozent, der Dirigent und Blechbläser ist, brachte sein Wissen ebenfalls ein und beantwortete viele Fragen z.B. zum Gebrauch verschiedener Mundstücke, sowie zum Kauf der Hilfsmittel für die Pflege der Instrumente. Als Fazit lässt sich feststellen, ein Seminar, von dem die drei Teilnehmer bereichert wiederkehrten und auch schon einige Dinge in die Arbeit der Gruppe einbringen konnten. Diese Art Seminar findet nur alle zwei Jahre vor dem Landeswettbewerb der Jagdhornbläser in NRW statt und ist jeder Jagdhornbläserin und jedem Jagdhornbläser zu empfehlen!

Seminar_2014-3

Text: Michael Kleiner; Bearbeitung: Fabian Föcking

Allgemein

Parforcehorn-Bläser „verzaubern“ die Zuhörer

Veröffentlicht am

Am 1. September 2013 fand das Treffen des Soroptimist International Club Borkens im Stadtpark des Schlosses Raesfeld unter dem Thema „Wald und Märchen“ statt und hierzu waren auch die Parforcehorn-Bläser unter der Leitung von Christian Praha eingeladen. Nach einigen Begrüßungsstücken vor dem Wald, welcher mit eine Bühne, vielen Kunstobjekten und einem reichhaltigen Buffet versehen war, begann dann der große Auftritt vor den ungefähr 100 anwesenden Gästen. Stücke wie „Der Jäger aus Kurpfalz“ und „Le Point du Jour“ wurden hier zum Besten gegeben und der darauf folgende Applaus bestätigte einmal mehr die Qualität der gespielten Stücke. Nachdem die Bühne für eine Märchenerzählerin geräumt wurde, gab es später eine spontane Zugabe im Wald und nachdem das Hauptprogramm beendet war, lud der Club noch zum Essen ein.

"Hornbaum" im Stadtwald Raesfeld

Weitere Informationen und weitere Fotos von diesem Tage finden sie hier.

Allgemein

Holthausener Jagdhornbläser erfolgreich beim „Auswärtsspiel“

Veröffentlicht am

Großen Applaus sicherten sich die Bläserinnen und Bläser der Parforcehorn-Gruppe am Sonntag, dem 03.Februar 2013 auf der „Jagd und Hund“ in Dortmund. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der Jagdhornbläser Holthausen wurde eine ihrer Gruppen eingeladen, auf der vielbeachteten Leitmesse für Jagd und Angelfischerei einen musikalischen Beitrag zum Rahmenprogramm dieser Messe beizusteuern. Auf ihren großen Jagdhörnern boten sie mit einer Auswahl von Märschen, Fanfahren und Liedern einen Querschnitt der deutschen, französischen und österreichischen Jagdmusik dar. Neben den eigens mitgereisten Freunden und Gönnern der Gruppe aus dem Einzugsgebiet des Vereins unterbrachen viele Besucher ihren Messebummel um den Auftritt der Parforcehorngruppe zu verfolgen. „Ich hätte nie gedacht, dass sich so viele Zuhörer zu unserem Auftritt einfinden. Ein Messerundgang ist schließlich kein Konzertbesuch und das Rahmenprogramm oft nur für diejenigen, die mal zwischendurch einen Kaffee trinken wollen. Schon dass wir am stärksten Besuchertag auf der Hauptbühne der größten aller Messehallen gebeten wurden war eine große Ehre, nun aber auch noch so großzügig mit Applaus bedacht zu werden ist ein tolles Gefühl“ so Christian Praha, der musikalische Leiter der Gruppe. Belohnt wurden die Bläserinnen und Bläser aber nicht nur mit Applaus, sondern auch mit einer Einladung auch im nächsten Jahr wieder auf der Messe zu blasen. (Text Christian Praha)